Grundsätzliches zur Eigenherstellung :

Es ist eigentlich wie Kochen.

- Man braucht gute Zutaten
Die Zutaten müssen qualitativ hochwertig sein und hygienisch verpackt sein, sonst rentiert sich die aufgewendete Arbeit nicht .

- gute Rezepte
Neben vielen anderen Büchern möchte ich das Buch der Hobbythek (siehe auch Verzeichnis ) empfehlen, da die Rezepte auch klappen, wenn man sich daran hält, später kann man auch selbst experimentieren.

- Liebe zur Sache
der Zeitaufwand ist oftmals hoch

- etwas Talent
wie bei fast jedem ernsthaltem Hobby


Warum sollte man sich überhaupt die Arbeit machen ?!

Es gibt sicher einige gute Gründe

  • Wer gerne selbst etwas machen will hat sicher Spaß daran
  • Man kann selbst entscheiden was in dem enthalten ist, was man auf die Haut aufträgt
  • Ist mit hochwertigen Zutaten meist günstiger als hochwertige Markenkosmetik
  • Wer gegen gängige Zutaten allergisch ist, findet oft kaum etwas, was Ihn zufriedenstellt

Beispielrezepturen:

Wer mit der Eigenherstellung beginnen will, oder mit geringem Aufwand eine Vielzahl an Variationen an Cremes für verschieden Hauttypen herstellen möchte, kann z. B eine sogenannte amphiphiele Grundcreme verwenden, wie die

Basiscreme nach DAC

( deutscher Arzneimittelcodex ), die sowohl fetthaltige als auch wässrige Zusätze einarbeiten läßt. Dies hat auch den Vorteil, daß man mit nur einer Grundlage verschiedenste Produkte herstellen kann .

zum Beispiel

Basiscreme DAC 90 gr
( z. B. Olivenöl, Sheabutter, Borretschsamenöl, Nachtkerzenöl etc. etc. auch in Mischung )
+ 5 - 20 gr Öle





oder mit der gleichen Grundlage !

Basiscreme DAC 90 gr
( z. B Hamameliswasser, Rosenwasser, verschiedenste Pflanzenextrakte oder Tinkturen etc. etc. )
+ 5 - 20 gr Wässrige Bestandteile




Wer auch die Grundlage, hier zum Beispiel eine Tagescreme selbst aufbauen will:


Tegomuls pfl. 25 gr
+ 5 - 20 gr Konsistenzgeber wie Shea oder Wachse
60gr Pflanzenöle



Dies sind nur kurze Beispiele für unzählige andere. Dies soll dem Einsteiger nur zeigen, wie so etwas aussehen kann. Sehr informativ sind hierzu neben Büchern, die wir auf den Links aufführen, auch die entsprechenden Themenforen.
Wir werden diese Rezepturenseite in Kürze weiter ausbauen.